Herren I liefern sich leidenschaftlichen Kampf im Topspiel, schaffen aber leider nur ein 2:2 in Hohenpolding – Herren II verlieren nach guter 1. Halbzeit 3:0 in

Herren I – traten zum Topspiel an und dieses bekamen die 150 Zuschauer auf dem engen Platz von Hohenpolding auch zu sehen. Die Hausherren und Tabellen 1. aus Hohenpolding starteten dabei etwas besser in die Partie und Isen musste sich reinbeißen. Das gelang dann eigentlich auch ganz gut, doch bei einer Ecke in der 13. Minute blieb man unaufmerksam und Jonas Urgibl brachte die Hausherren frei per Kopf 1:0 in Führung. Die Reaktion von Isen war gut und man spielte ruhig weiter. Eine herausgespielte Ecke von links war in der 17. Minute der Lohn dafür. Wie gewohnt trat Andreas Oberprieler und schlug die Flanke vorbildlich auf den kurzen Pfosten an dem Stangl Daniel wartet, der steigt hoch und berührt ihn vielleicht minimal und der Ball geht an den langen Innenpfosten und ins Tor zum verdienten 1:1. So ging man dann auch in die Halbzeit. Das Spiel war bis dahin seinem Namen Topspiel aller Namen Wert, denn es wurde mit hohem Tempo gespielt und das es nicht zu vielen Torchancen kam, war den beiden gutstehenden Verteidigungen geschuldet, die immer wieder die gefährlichen Schnittstellenpässe abliefen oder abgrätschten. In der 2. Halbzeit kam wieder Hohenpolding etwas besser aus der Kabine und hatte anfangs etwas mehr vom Spiel. Vor allem kamen die weiten Bälle mit denen Hohenpolding vorrangig auf dem kurzen Platz agierte immer wieder an. So führte auch nach einem kurz ausgeführten Abschlag ein langer Ball auf die rechte Seite zu einer flach zurückgespielten Hereingabe von Hohenpolding auf Martin Neudecker führte. Dieser war den Tick schneller und erwischte den Ball und der bis dahin gut parierende Christian Zech kann ihn zwar noch ablenken den Schuss, doch er landete trotzdem zur erneuten 2:1 Führung für Hohenpolding im Tor. Die Isener zeigten wieder eine gute Reaktion und bekamen jetzt auch mal etwas die Oberhand. Die Konsequenz ein schöner Ball hinter die Abwehr von Bernd Eiglsperger und Daniel Stangl ist zum 2:2 zur Stelle. Danach kommt eine tolle Schlussphase von beiden Mannschaften. Erst rettet für Hohenpolding der Pfosten bevor auf der Isener Seite die Latte als Retter dienen muss. Dann parieren die Goalies auf beiden Seiten gut. In der letzten Minute dann Schrecken auf Isener Seite denn plötzlich war Hohenpolding wieder auf der rechten Seite durchgebrochen, doch Christian Zech hält das Unentschieden fest und lenkt den Schuss aus spitzem Winkel neben das Tor. Am Ende muss man sagen ein gerechtes Unentschieden, dass beide Mannschaften am Ende gewinnen konnten.

 

Herren II spielen eine ansehnliche 1. Halbzeit  und können sich dafür nicht belohnen sondern gehen dann doch mit 1:0 Rückstand in die Kabine. In der 2. Halbzeit schaffte man dann nicht mehr viel und die spielüberlegene Mannschaft aus Ottenhofen macht mit dem 2:0 und 3:0 einen souevränen Sieg draus. Schade für die Jungs. Jetzt eine Woche spielfrei, Kräfte schöpfen und in den letzten beiden Spielen noch mal alles rausholen.

 

Nächsten Spiele

Herren I Sonntag 28.10.2018 12:30 Uhr SC Moosen/Vils II – TSV Isen I in Moosen

Herren II Sonntag 28.10.2018 spielfrei

 

TSV Isen da bin I dahoam – Gemeinsam sind wir stärker!

 

(hk)

 

 

Anbei die Berichte vom im Münchener Merkur
Verwendete Quelle: Erdinger / Dorfener Anzeiger

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Jetzt Mitglied werden und für eine unserer Sportarten anmelden! 

Postanschrift:

TSV Isen von 1909 e.V.,
Postfach 1116, 
 84420 Isen


mit freundlicher Unterstützung :

 


Initiale Website Gestaltung: www.mekki.biz